Small Talk mit Maria

Last Updated on 25. Dezember 2020 by Mirjam Wicki

Wir sassen uns in der Kirche gegenüber, Maria und ich, gut eine Stunde lang.

«Hallo, du Reine.»

«Ich – was?»

«Die Pfarrerin hat einen Liedtext vorgelesen über Maria, die Reine. Das bist du.»

«Hm.»

«Ich weiss. Du bist in den letzten Tagen quer durchs Land gelaufen, und am Ende bist du in einem Stall gelandet. Ohne Dusche und fliessendes Wasser.»

«Und da habe ich mein Kind geboren. Mein erstes Kind. Und zwar nur mit der Hilfe meines Mannes.»

«Danach kamen Hirten zu Besuch. Direkt vom Feld. Mit ihren Schafen.»

«Ja. Von wegen rein.»

«Du meinst, der Typ, der das Lied getextet hat, hat dich etwas überschätzt?»

«Nein. Er hat mich unterschätzt!»

Die reine Magd, die denjenigen geboren hat, um den sich in Zukunft alles drehen wird, und deren Aufgabe damit erfüllt ist. Weder Maria noch ich sind am heutigen Weihnachtsmorgen einverstanden mit dieser Interpretation ihrer Geschichte.

Die inspirierenden Krippenfiguren der Künstlerin Agnes Hodel stehen immer im Dezember in der Kirche Niederlenz.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.